zurück zur Startseite zur vorherigen Seite
   
 
Reesdorf ist ein gut erhaltenes Rundlingsdorf, das 1375 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Diese Siedlungsform diente (besonders in der Zeit der slawischen Besiedlung vor 1200) dem Schutz von Bewohnern und Vieh. Die Häuser wurden um die Dorfmitte herum gebaut. 1540 brannte der Ort vollständig ab. Die Barock-Kirche, ein friderizianisch-nüchterner Bau im Dorfkern, wurde 1755 erneut aufgebaut. Heute erstrahlt sie wieder im alten Glanz.
   
Beelitz - Reesdorf
Ortsmitte Umgebung Teilregion
 
mehr Erleben
Luftbild
Anreise/Kontakt
Drucken   Seiten-Link
 
 
         
 
       
 
  ©www.geobasis-bb.de
Landesvermessung und
Geobasisinformation Brandenburg